23/08/2019
Personelle Veränderungen bei der Trevista AG

23/08/2019
Die 5-jährige Frist zur Umsetzung des Bundesrechts ist abgelaufen. Die Kantone müssen in einem Mehrwertabgabegesetz festgelegt haben, wie die Mehr- und Minderwerte auf Grund von Planänderungen/Umzonungen einvernehmlich mit dem Bundesrecht auszugleichen sind.

23/08/2019
In der aktuellen Verordnungsänderung, welche sich zurzeit in Vernehmlassung befindet, wird beabsichtigt den Privatanteil von 0.8% auf 0.9% zu erhöhen, damit auf Aussendienstanteile im Lohnausweis und Aufrechnungen in den privaten Steuererklärungen verzichtet werden kann.

23/08/2019
Wesentliche Auswirkungen der Abstimmung über die STAV-Vorlage im Hinblick auf KMU und Privatpersonen.

19/08/2019
- Steuerreform STAF - Scheinselbständigkeit - Flexible Arbeitszeiten - Kurznews

10/05/2019
Seit September 2015 kann die MWST-Abrechnung online erfolgen. Auch wenn diese Möglichkeit bis 2018 nur knapp 40% der MWST-Pflichtigen wahrgenommen haben, hat die Eidgenössische Steuerverwaltung entschieden, dass ab dem 1.1.2020 keine physischen Abrechnungsformulare mehr versendet werden sollen und die Abrechnung stattdessen von allen MWST-Pflichtigen online über ESTV SuisseTax erfolgen soll.

10/05/2019
Derzeit wird angestrebt den Eigenmietwert für selbstbewohntes Eigentum abzuschaffen (nicht bei vermieteten Liegenschaften und Ferienwohnungen). Konsequenterweise wird auch ein grosser Teil der Steuerabzüge abgeschafft, insbesondere würde es keine Abzüge für den Liegenschaftenunterhalt mehr geben.

10/05/2019
Der Bundesrat hat die revidierte Liegenschaftenkostenverordnung verabschiedet. Neu können die Rückbaukosten im Rahmen eines Ersatzneubaus als Liegenschaftenunterhaltskosten bei der Steuererklärung ab dem 1.1.2020 abgezogen werden, was bislang nicht möglich war. Zudem können ab dem 1.1.2020 Auslagen für energiesparende Investitionen und für den Rückbau im Zuge eines Ersatzneubaus über maximal drei aufeinanderfolgende Steuerperioden verteilt werden

10/05/2019
Dieser Artikel stellt keine politische Meinung dar, sondern soll sich auf die wesentlichen Fakten der Abstimmung vom 19.5.2019 konzentrieren. Seitdem die Unternehmenssteuerreform III vom Volk abgelehnt wurde und sich die Schweiz auf Grund der steuerlich privilegierten Gesellschaften auf die graue Liste der Europäischen Union verirrt hat, wird mit Hochdruck an der Abschaffung der steuerlichen Privilegien gearbeitet und versucht dies nun erneut im Rahmen der Steuervorlage 2017 umzusetzen.

10/04/2019
- Mitarbeiterführung - Website - Arbeitsrecht - Kurznews

Mehr anzeigen